COVID-19 INFO: WIR HABEN REGULÄR GEÖFFNET - ALLE BEHANDLUNGEN FINDEN STATT

Knochenaufbau

Eine Versorgung mit Zahnimplantaten setzt einen ausreichend belastbaren Kieferknochen voraus. Wenn der Kieferknochen zu schwach ausgebildet ist, um die nötige Stabilität zu gewährleisten, führen wir in unserer Zahnarztpraxis bei Bedarf einen Knochenaufbau durch. Dieser kann auch erforderlich sein, wenn sich der Kieferknochen bereits stark zurückgebildet hat.

Der Knochenaufbau ermöglicht es uns, den Patienten auch dann mit Implantaten zu versorgen, wenn ursprünglich keine ausreichende Knochenstärke vorhanden war. Gerne beraten wir Sie persönlich, ob ein Knochenaufbau in Ihrem Fall sinnvoll ist und wie eine Behandlung in unserer Praxis in Zürich aussehen könnte.
 

Wann ist ein Knochenaufbau nötig?

Damit ein Zahnimplantat langfristig und zuverlässig die Funktion des natürlichen Zahnes übernehmen kann, ist eine feste Verankerung im Kieferknochen notwendig. Dies setzt eine gewisse Knochenhöhe und Knochendicke voraus. Ist diese nicht gegeben, führen wir in Zürich einen Knochenaufbau durch, um die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation zu schaffen.

Der Knochenaufbau kann als separater Eingriff oder zeitgleich mit der Implantation erfolgen. Wir arbeiten hierbei entweder mit körpereigenem Knochen oder mit Knochenersatzmaterial. Im Vorfeld führen wir immer eine eingehende Diagnostik durch und entscheiden dann, welche Vorgehensweise im individuellen Fall die optimale Lösung ist.
 

Wie kommt es zur Rückbildung des Kieferknochens?

Wenn der Kieferknochen nicht die ausreichende Stabilität für eine Implantation aufweist, kann dies verschiedene Ursachen haben. Ein möglicher Grund ist zum Beispiel ein früherer Zahnverlust. Mit dem Zahn gehen auch die hierin enthaltenen Nerven und Blutgefässe verloren, sodass der umliegende Knochen nur noch eingeschränkt mit Nährstoffen versorgt wird.

Für den Zustand des Kieferknochens ist auch die Kauaktivität von grosser Wichtigkeit. Wird der Knochen nach dem Verlust des Zahnes nicht mehr belastet, kann die Höhe und Dicke des Knochens abnehmen. Weiterhin kann ein abnehmbarer Zahnersatz zur Auflösung von Knochenmasse führen, wenn der Zahnersatz direkt auf der Schleimhaut aufliegt und hier einen kontinuierlichen Druck ausübt.

Nicht zuletzt sind auch Entzündungen, Unfälle und der natürliche Alterungsprozess wichtige Faktoren, die den Abbau von Knochenmasse begünstigen können.

Welche Materialien werden zum Knochenaufbau verwendet?


Wir führen den Knochenaufbau in Zürich entweder mit Knochenersatzmaterial oder mit körpereigenem Knochenmaterial durch. Letzteres bietet den Vorteil, dass keine Abwehrreaktionen auftreten und die Heilung meist deutlich einfacher und schneller verläuft. Die benötigten Knochenanteile gewinnen wir entweder aus dem unmittelbaren Umfeld der Fehlstelle oder aus dem Bereich der Weisheitszähne.

Als Knochenersatz kommen verschiedene organische oder anorganische Materialien infrage, die dem körpereigenen Knochenmaterial in ihrer Struktur sehr stark ähneln. Die verwendeten Materialien sind speziell dafür entwickelt, dass sie ohne Probleme vom Körper aufgenommen werden und sich gut in den umgebenden Knochen integrieren.
 

Wie läuft ein Kieferknochenaufbau ab?

Der Knochenaufbau kann häufig in einer Sitzung erfolgen. Der Eingriff findet unter örtlicher Betäubung oder auf Wunsch in Vollnarkose statt. Im Vorfeld beraten wir Sie eingehend zu den möglichen Narkoseformen. Uns ist es wichtig, dass Sie ganz entspannt an die Behandlung herangehen können.

Im ersten Schritt wird bei Bedarf körpereigenes Knochenmaterial aus dem umliegenden Bereich entnommen. Anschliessend passt der Zahnarzt das gewonnene Material in die Region ein, in der der Kieferknochen aufgebaut werden soll. Mit kleinen, gut verträglichen Titanschrauben fixiert er das Knochenmaterial im Kiefer. Das Zahnfleisch wird nun wieder dicht vernäht.

Nach einigen Monaten ist das eingesetzte Knochenmaterial vollständig in den Kieferknochen eingewachsen. Wir können nun die Schrauben entfernen und die Zahnimplantate wie geplant in den Kieferknochen einsetzen.

Die Dauer der einzelnen Termine kann je nach Behandlungsumfang und gewählter Methode stark variieren. Vor dem Knochenaufbau bespricht Ihr Zahnarzt mit Ihnen, wie viel Zeit Sie für jeden Termin einplanen sollten.

Sie interessieren sich für eine Versorgung mit Zahnimplantaten oder benötigen einen Knochenaufbau? Dann vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich in unserer Praxis in Zürich fachärztlich beraten.

Ihre Vorteile

  • Hohe Qualität zu fairen Preisen
  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Mo-Fr 7-21 Uhr 
  • Notfall Zahnarzt
  • Langjährige Erfahrung
  • Individuelle & persönliche Beratung

Glückliche Patienten

Bewertungen von Google

Kontakt

Trägerorganisation / Institut:
swiss smile Schweiz AG

Bahnhofstrasse 110
CH-8001 Zürich

+41 44 512 52 24
zurich@swiss-smile.com

Mo - Fr  07:00 - 21:00 Uhr

Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung